Diese trockenen Regularien sind leider notwendig, um eine rechtlich saubere Realisierung der Gemeinnützigkeit zu garantieren!

a_goethe

Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten.

Johann Wolfgang von Goethe

Aura-Media Kulturforum e.V.

Bruchfeldstr. 126
60528 Frankfurt am Main
zum Kontakt-Formular

Vereins — Satzung

  1. Vereins-Name ist AURA-MEDIA KULTURFORUM
    Dieser Verein soll beim Registergericht eingetragen werden und erhält den Zusatz e.V.
  2. Vereins-Sitz ist Frankfurt am Main.
  3. Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
  4. Gemeinnützigkeit: Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstige Zwecke“ der Abgabenordnung.
  5. Zweck des Vereins: Der Verein dient der Förderung von Kunst und Kultur. Dazu organisiert und führt er eigenverantwortlich, selbstlos, ausschließlich und unmittelbar Kulturveranstaltungen durch. Diese dienen zugleich der Förderung von jungen Künstlern/innen und anderen geistig schaffenden Menschen. Ihnen wird Gelegenheit gegeben, ihre Fähigkeiten durch öffentliche Darbietungen weiter zu entwickeln, bekannt zu werden, indem sie wiederum dem teilnehmenden Publikum Bildung vermitteln. Die Veranstaltungen gelten der Durchführung von Kunst– und Kulturbegegnungen, wie Konzerte, Vorträge, auch aus dem Bereich der Philosophie, Bildungsseminare, Ausstellungen und Lesungen. Eine wesentliche Aufgabe besteht darin, wertvolle Inhalte in attraktivem Rahmen quasi als Gesamtkunstwerke zu präsentieren.
  6. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
  7. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es wird jedoch schon bei Gründung einstimmig beschlossen, daß eine angemessene Vergütung als Aufwandsentschädigung (Ehrenamts-/Übungsleiter-/Betreuer-Pauschale) im Sinne des § 3 Nr. 26a EStG vom Verein gezahlt werden kann, sobald und soweit es haushaltsrechtlich zu verantworten ist bzw. die Finanzen des Vereins dies erlauben.
  8. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
  9. Vereinsbeitritt: Jede natürliche, unbescholtene, volljährige Person kann Mitglied des Vereins werden. Die Antragstellung erfolgt durch schriftliche Mitteilung (z.B. per Mail) an das Aura-Media-Kulturforum. Über die Aufnahme eines Mitglieds entscheidet der Vorstand. Mit der anschließenden Zahlung des Mitgliedsbeitrags gilt der Beitritt als erfolgt. Eine Bestätigung hierüber erfolgt zeitnah. Eine Aufnahmegebühr wird nicht erhoben. Die Aufnahme eines neuen Mitglieds erfolgt als Fördermitglied ohne Stimmrecht. Die Aufnahme als Vollmitglied ist möglich, wenn alle Vollmitglieder zustimmen. Die Mitgliedschaft endet im Falle des Todes.
  10. Vereinsaustritt: Mitglieder können jederzeit und ohne Angabe von Gründen aus dem Verein austreten. Die Austrittserklärung bedarf der Schriftform an das Aura-Media-Kulturforum. Mitgliedschaften sind mit einer Frist von vier Wochen zum darauffolgenden Kalendermonatsende kündbar. Der Vorstand ist ohne Mitgliederanhörung nur per einstimmigem Votum berechtigt, Mitglieder sofort und fristlos auszuschließen, wenn ein oder mehrere Mitglieder mit Vorsatz gegen die Vereinssatzung verstoßen, ohne Auftrag im Namen des Vereins Erklärungen abgegeben und/oder Handlungen durchgeführt haben oder ein anderer wichtiger Grund besteht.
  11. Mitgliedsbeiträge: Der Jahresmitgliedsbeitrag beträgt EUR 10 pro Kalenderjahr. Freiwillige Spendenbeiträge sind willkommen.
  12. Vorstand: Die Anzahl der Vorstandsmitglieder ist auf höchstens 3 (drei) begrenzt.
    1. Der Vorstand wird jährlich von der Mitgliederversammlung neu gewählt und bleibt bis zur Wahl eines anderen Vorstands im Amt.
    2. Eine Wiederwahl von Vorstandsmitgliedern ist möglich.
  13. Mitgliederversammlung: Die Einberufung der Mitgliederversammlung erfolgt:
    1. kalenderjährlich durch den Vorstand zur ordentlichen Mitgliederversammlung, auf der zugleich der Jahresrechenschaftsbericht zur Genehmigung durch die Mitglieder vorgelegt wird,
    2. wenn mindestens 10 Prozent der Mitglieder dies wünscht,
    3. durch den Vorstand, wenn Interessen des Vereins dies zwingend erfordern.
  14. Form der Einberufung: Die unter Pkt. 13 einzuberufende Mitgliederversammlung erfolgt ausschließlich durch den Vorstand
    1. entweder in briefpostalischer Form oder per E-Mail oder per SMS
    2. mindestens vier Wochen vor dem Tagungstermin
    3. mit Nennung des Zwecks der Einberufung (Tagesordnung).
  15. Beurkundung von Mitgliederversammlungsbeschlüssen: Über die Verhandlungen der Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift von dem von der Versammlung zu bestimmenden Protokollführer zu fertigen. Diese ist vom Vorstand und Protokollführer zu unterzeichnen. Zum Zwecke der Dokumentation von Beschlüssen führt der Verein ein Protokollbuch über alle Mitgliederversammlungen. Das Protokollbuch wird vom Vorstand geführt und in der Vereinsgeschäftsstelle hinterlegt. Jedes Mitglied ist während Geschäftsstellenöffnungszeiten zur Einsichtnahme berechtigt.
  16. Satzungsänderung: Eine Satzungsänderung ist vollständig oder auch in Teilen nur möglich durch einstimmigen Beschluss der Mitgliederversammlung, wobei mindestens 4/5 aller Vollmitglieder anwesend sein oder ihre Zustimmung schriftlich nachreichen müssen.
  17. Vereins-Auflösung, Vermögensbindung: Die Auflösung des Vereins kann nur durch einstimmigen Beschluss der Mitgliederversammlung erfolgen, wobei mindestens 4/5 aller Mitglieder anwesend sein müssen. Bei der Auflösung des Vereins oder bei Wegfall des steuerbegünstigten Zwecks fällt das Vermögen des Vereins an den Musicosophia e.V. zur Förderung bewussten Musikhörens, 79271 St. Peter/Schwarzwald, der es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.
    Diese vorliegende Vereins-Satzung ist am Tag der Gründungsversammlung, dem 10.02.2012, mit sieben Stimmen genehmigt worden.

Der Verein gilt damit als er
richtet.

Mitglied Nr. 1

Andreas Fornefett, Jurist

Mitglied Nr. 2

Prof. Grigory Gruzman, Pianist, u.a. Dozent Musikhochschule Weimar

Mitglied Nr. 3

Prof. Jörg Heyer, u.a. Dozent HfMdK Ffm

Mitglied Nr. 4

Kay Kassel, Atelier

Mitglied Nr. 5

Esther Knaul, ehm. hr, jetzt Skyline Symphony Frankfurt

Mitglied Nr. 6

Helena Menz, Kassenprüferin

Mitglied Nr. 7

Brigitte L. Werkmann, Vorstand

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen